Professionelle Prophylaxe Schöne und gesunde Zähne ein Leben lang

Karies und Parodontitis sind Infektionskrankheiten, die durch Bakterien verursacht werden. Viele Menschen müssen sich ihr Leben lang dagegen behandeln lassen. Denn trotz häuslicher Mundhygiene sind wir nicht in der Lage, mehr als 70 – 80 % unserer Zahnflächen belagfrei zu halten.

20-30 % der Zahnoberflächen bleiben also dauernd ungeputzt.

Professionelle Zahnreinigung (PZR)

Genau hier greift die PZR ein. Nach Belaganfärbung werden Ihre Zähne zu 100% selbst von hartnäckigsten Zahnbelägen befreit. Anschließend erhalten Ihre Zähne eine spezielle Politur. Auf glatt polierten Zahnoberflächen können Bakterien und Zahnbelag nicht so gut anhaften. Danach wird auf die vollständig gereinigten Zähne eine Fluoridschutzschicht aufgetragen. Auf diese Weise werden auch die sonst ungeputzten Stellen behandelt, welche beim häuslichen Flouridieren nicht miterfasst werden. Denn gerade an diesen Stellen entsteht Karies.

90 % Kariesreduktion möglich – großer Nutzen

Vierteljährlich durchgeführte Professionelle Zahnreinigung ergibt eine Karriesreduktion von 90%, bei halbjährlicher Durchführung liegt die Kariesreduktion bei ca. 40 %. Die Professionelle Zahnreinigung ist also nur bei regelmäßiger, konsequenter Anwendung wirksam. Sie ist sowohl für Kinder als auch für Erwachsene extrem wichtig. Durch Karies verlorene Zahnsubstanz ist unwiderruflich verloren!

Professionelle Prophylaxe bei Zahnfleischtaschen Zustand bei parodontosegefährdeten Patienten

Trotz häuslicher Mundhygiene sind wir nicht in der Lage, mehr als 70 – 80 % unserer Zahnflächen belagfrei zu halten. 20-30 % der Zahnoberflächen bleiben also dauernd ungeputzt, vor allem bleiben die Beläge gern am Zahnfleischsaum liegen. Parodontose entsteht jedoch dadurch, dass sich diese Zahnbeläge wie ein Keil zwischen Zahn und Zahnfleisch schieben, dieses vom Zahn ablösen und somit eine Zahnfleischtasche bilden. Im weiteren Verlauf kommt es dann zu einem erheblichen Knochenabbau.

Professionelle Zahnreinigung (PZR)

Genau hier greift die PZR ein. Nach Belaganfärbung werden Ihre Zähne zu 100% selbst von hartnäckigsten Zahnbelägen befreit. Anschließend erhalten Ihre Zähne eine spezielle Politur und eine Fluoridschutzschicht. Auf glatt polierten, fluoridierten Zahnoberflächen und Zahnhälsen können Bakterien und Zahnbelag nicht so gut anhaften. Auf diese Weise werden auch die sonst ungeputzten Stellen erreicht. Zusätzlich erfolgt noch eine gründliche Ultraschallspülung der Zahnfleischtaschen, um den darin befindlichen, für weiteren Knochenabbau verantwortlichen Biofilm sicher zu entfernen.

Vierteljährliche Durchführung notwendig

Weil die Bakterien nach 3 Monaten wieder aggressiv werden und sich vermehrt haben, ist unbedingt eine regelmäßige vierteljährliche Durchführung der PZR nötig. Es würde sich sonst nach kürzester Zeit eine neue Parodontose bilden.