Diagnostik

Vor der Implantation muss überprüft werden, ob genug Knochenangebot vorhanden ist, um ein ausreichend dimensioniertes Implantat im Knochen zu verankern.

Um diese Planung sehr sicher durchführen zu können, verwenden wir, falls notwendig ein DVT. Dies ist ein hier in der Praxis vorhandenes Röntgengerät, womit ähnlich wie beim CT, allerdings mit deutlich geringerer Strahlenbelastung, das Implantatlager dreidimensional dargestellt werden kann. Dies erhöht die Sicherheit bei der OP.

Das DVT kommt mit nur ca. 10% der Strahlenbelastung eines vergleichbaren CT´s aus.